Queenstown and the Deap South

Die letzten Tage war ich ganz im Süden von Neuseeland. Habe verschiedene Küsten und Klippen gesehen, Berge und einfach unglaublich schöne Natur. Allerdings ist es hier unten jetzt arschkalt. Ja ich weiß, es hat jetzt vermutlich niemand Mitleid mit mir, wenn ich berichte, dass die Tageshöchstwerte nur noch um die 10 Grad liegen. Aber ich friere wirklich!! Für so kaltes Wetter bin ich gar nicht gut ausgerüstet, da ich ursprünglich Neuseeland ja gar nicht auf dem Plan hatte. Bin jetzt gerade 3 Tage in Queenstown und morgen geht es weiter, zum Glück langsam wieder nördlicher, sodass die Hoffnung besteht, dass ich bald wieder ein wenig wärmere Temperaturen habe. Queenstown ist die wohl angesagteste Stadt bei den Urlaubern hier. Geld ausgeben kann man hier sehr einfach. Jede nur erdenkliche Freizeitaktivität wird hier angeboten. Eigentlich ist Queenstown eher ein Dorf mit einer Hauptstraße und kleinen Gassen drum herum und das war es. Die Stadt versprüht aber unheimlichen Charme, da sie direkt an einem schönen See liegt und von Bergen umgeben ist. Und da wandern jetzt mein bester Freund ist, bin ich gestern auf den Queenstown Hill gewandert und hatte einen fantastischen Blick über die City und die Umgebung. Die Anstrengung hat sich also gelohnt. Gestern Nacht dann mein Highlight: ich hatte ein 6er Zimmer im Hostel ganz für mich und habe es so genossen mal nicht mit anderen den Raum zu teilen - es ist unglaublich wie man die kleinen Dinge zu schätzen lernt. Heute kommt allerdings wieder nen neuer Bus an von der Reisegesellschaft mit der ich unterwegs bin und ich werde wieder Mitbewohner im Zimmer haben. Ich hoffe ein bisschen, vielleicht auf Leute aus meiner ersten Gruppe zu treffen, die auch irgendwo länger waren und nun in Queenstown ankommen. Ach da fällt mir noch ein: gesten hab ich im Internet gelesen, dass Kate und William am selben Tag wie ich in Queenstown waren zu einer Weinprobe. Echt frech, dass die mich nicht dazu eingeladen haben ;-). Aber hätte ichs nicht im Internet gelesen, hätte ich gar nichts davon gewusst, weil man hier nichts mitbekommen hat von dem Trubel, der um die beiden gemacht wird. Möglich ist natürlich auch, dass ich zu der Zeit gerade auf dem Queenstown Hill die Aussicht genossen habe. Und fast hätte ich vergessen die News zu berichten, dass ich hier den legendären Burger bei Fergburger gegessen habe. Allerdings waren die Erwartungen so hoch, weil alle davon schwärmen, dass ich ihn nur mit gut beurteilen konnte. Vielleicht habe ich auf meiner USA Tour aber auch einfach schon zuviele gute Burger gehabt. Das besonderr bei Fergburger ist, dass die mit der Fergbakery zusammen arbeiten und das Brot daher super frisch gebacken ist für den Burger. Der Burger hier ist also zu empfehlen, wenn man schonmal da ist ;-).

14.4.14 02:06

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen